Berichte

23.09.12
GV Bericht 2012

Hier ein ausführlicher Bericht über die Generalversammlung 2012



 Die Alphornbläservereinigung Deutschfreiburg setzt auf Jugendförderung 

An der 23. Generalversammlung am 25. September 2012 in Bösingen konnte der Präsident Armin Zollet von einem überaus erfolgreichen Jahr berichten.

Nebst den gelungenen Auftritten in Ried bei Kerzers, Bulle, Murten und am Jubiläumstag des WSJV in Freiburg war doch der Höhepunkt das Verbandsfest in Plaffeien. Hier holte die Alphorngruppe mit 27 Mitgliedern  wie auch das Büchelchörli mit 9 Bläserinnen und Bläser in ihren Vortragen : „Plaffeien“ von Gilbert Kolly und „Fryburger-Bode“ von Alois Gilli die begehrte Höchstnote.

Die Freude an der Alphorn- und Büchelmusik, sowie die intensive Probenarbeit unter der Leitung von Gilbert Kolly (Alphorn) und Alois Gilli (Büchel) sowie der erfreuliche Probenbesuch haben zu diesem grossen Erfolg beigetragen. Ebenfalls haben die  Sonntagsproben in Bösingen mit den Kursleitern Hugo Lehmann, Armin Zollet und Alois Gilli dazu beigetragen. Ist doch das Proben und die Kameradschaft ein wichtiges Element zum Erfolg. Als Vorbereitung auf Plaffeien diente das interne Wettblasen Ende April 2012 in Brünisried. Die Organisation lag hier beim Trio „Buechechäppeli“.

Auch die Solobläser, die Duos und Trios aus den Reihen der Vereinigung haben gute bis sehr gut Noten erreicht.

Die Vereinigungskasse kann einen finanziellen Gewinn vermelden, zu dem alle Mitglieder beigetragen haben. Die Mitgliederbeiträge wurden auf dem bisherigen Stand belassen wie auch der Betrag für den Auftritt  am internen Wettblasen, das 2013 in Kerzers stattfindet. Organisator wird das Trio „Silberbrünnen“ sein. Ab 2014 wird die Vereinigung für das alljährliche Wettblasen verantwortlich sein. Dazu wurde ein leicht abgeändertes Reglement ohne Gegenstimme angenommen.

Drei Alphornbläser wurden nach einem Probejahr aktive Mitglieder der Vereinigung die neu 46 eingeschriebene Mitglieder zählt. Für ein Probejahr haben sich 2 Alphornbläserinnen und 1 Alphornbläser angemeldet. Die Vereinigung gedachte in einer Schweigeminute den früheren Aktivbläser und Gönner Hans Stocker, sowie der Gattin unseres ältesten Mitgliedes Felix Boschung, Elisabeth Boschung. Die Generalversammlung stimmte auch grossmehrheitlich einer Teilnahme an einem Unterverbandsfest zu. Welches nun in Frage kommt, wird später entschieden. Ferner stehen einige Termine für Auftritte im 2013 im Raum. Der Probeplan beinhaltet Daten der regelmässigen Proben und auch Termine zu einigen Auftritten. Jeder regelmässige Probebesucher erhält ein neues Melodienheft.

Das Problem des Nachwuchs wurde im vergangenen Jahr vom Vorstand mit Michaela Beier, Sekretariat, Adrian Zollet, Kasse und Armin Zollet, Präsident, gewissenhaft und mit viel Herzblut angepackt, denn das Durchschnittsalter der eingeschriebenen Mitglieder bewegt sich mit 55 plus an der oberen Grenze. Hugo Schnarrenberger unterstützte den Vorstand sehr bei diesem Projekt und stellte es anschaulich vor. Es gilt nun die Aktionen auch tatsächlich umzusetzen und Jugendliche zum schönen Alphornspiel zu gewinnen.

 

Alois Gilli

 

 

 

Zurück